KIFAZ und Eingangsbauwerke

KONZEPTION, ENTWURFS- UND GENEHMIGUNGSPLANUNG, BAUANTRÄGE

WAS Aufwertung eines Wohnquartiers mit 13-geschoss. Hochhaus.
FÜR Baugenossenschaft Freier Gewerkschafter BGFG
WO HH-Lohbrügge
WANN Planung ab 10/2004, Bauphase 08/2005-02/2006

 

> die Bausubstanz des Hochhauses sowie des Quartiers-Waschhauses weist altersbedingte Schäden auf. Das macht langjährige Mieter unzufrieden.
Sie ziehen sich in Ihre Privatbereiche zurück. Daraus resultiert schwindendes Gemeinschaftsgefühl mit den Neumietern und schwindende soziale Kontrolle.
Gemeinschaftseigentum (Außenanlagen, Aufzüge, etc.) wird vernachlässigt oder zerstört. Ein Paket von Maßnahmen soll die drohende Verwahrlosung des Quartiers abwenden.

 

Im Erdgeschoss werden vier Wohnungen mittels minimaler Eingriffe in die Bausubstanz in ein KIFAZ mit zwei Gruppen- und drei Beratungsräumen umgebaut. Positive Ausstrahlung durch neue Erschließungsbauwerke, Freisitz und begrünte Sitzstufen. Neue Fenster in der Flurwand ermöglichen Einblicke in den vorher dunklen öffentlichen Flur vor dem Aufzug.